Echokardiographie (transthorakale Echokardiographie TTE)

Echokardiographie nennt man die Untersuchung des Herzens mittels Ultraschall. Neben dem Elektrokardiogramm (EKG) ist die Echokardiographie eine der wichtigsten technischen Untersuchungsmethoden des Herzens und mittlerweile unverzichtbarer Bestandteil der kardiologischen Diagnostik.

Die Echokardiographie erlaubt innerhalb kurzer Zeit eine nicht-invasive, patienten-schonende, eingehende Untersuchung des Herzens. Bei der transthorakalen Echokardiographie wird das Herz zunächst durch das Ansetzen des Ultraschallkopfes auf den Brustkorb untersucht, und zwar parasternal, also neben dem Sternum (Brustbein), und von apikal, das heisst von der Herzspitze aus. Weitere Anlotungspunkte des Herzens sind von subcostal (unter dem Rippenbogen) sowie von suprasternal (oberhalb des Brustbeins).

Die Grösse der einzelnen Herzkammern, die Pumpfunktion und die Funktion der einzelnen Herzklappen sind gut erkennbar. Durch Messungen der Geschwindigkeit des Blutflusses im Herzen kann festgestellt werden, ob einzelne Herzklappen verengt sind oder nicht mehr dicht schliessen.